• Home
  • Reiseführer Azoren

Urlaub auf den Azoren - Reiseführer Azoren

Wer kennt sie eigentlich, die Azoren? Außer dem Hinweis auf ein „Azorenhoch“ in der Wettervorhersage von Zeit zu Zeit, erfreut sich diese Region immer noch über wenig Bekanntheit. Aber das hat auch Vorteile!

Die Azoren bestehen aus neun Einzelinseln, die teilweise über hunderte von Kilomentern weitläufig verteilt im Atlantischen Ozean liegen, und heute zu Portugal gehören. Sie sind damit ebenso der EU zugehörig. Das überwiegend ganzjährig milde und ozeanische, jedoch stark wechselhafte Klima mit häufigen Niederschlägen, eignet sich vordergründig nicht gerade für den klassischen Pauschaltouristen, der vorwiedend das Sonnenbaden an der Küste mit wenig Sinn für Kultur im Landesinneren zum niedrigen Preis sucht. Üppige Vegetation mit karger Vulkanlandschaft und überwiegend Steilküsten, prägen das Bild auf den Azoren, weiße sandige endlose Strände sind daher nicht ganz so üppig, aber durchaus auch zu finden.

Landschaft und Aktivitäten

Durch den vulkanischen Ursprung, eignen sich die Inseln insbesondere für Individulreisende, Naturliebhaber und Aktivurlauber. Fernab vom Massentourismus, stehen die Azoren eher für zahlreiche Naturschutzgebiete, landestypische Kost, freundliche, hilfsbereite Einheimische und insbesondere für Ruhe und Erholung. Die exotische Tier- und Pflanzenwelt, teilweise noch unberührte Natur, traumhafte Naturschauspiele wie tiefe Schluchten, tosende Wasserfälle und bergige Landschaften, sprechen für einen unglaublichen und unvergeßlichen Aktivurlaub, der sich ohne weiteres mit einem Badevergnügen kombinieren läßt. Ein Urlaub auf den Azoren ist als Pauschalreise buchbar, aber aufgrund der Lage und Individualität bislang vom billigen Massentourismus weitestgehend verschont geblieben.

Die Möglichkeiten an Aktivitäten sind unzählig und sprechen eine Vielzahl von Reisenden an. Die Gewässer der Inseln eignen sich bestens zum Angeln, das rauhere Klima als zum Beispiel am Mittelmeer, schafft ideale Wind- und Wetterverhältnisse für alle Arten des Wassersports, bis hin zum Gleitschirmfliegen. Tierfreunde und –beobachter können sich in der teils noch unberührten Natur an seltenen Vogelarten erfreuen. Für den Aktivurlauber empfiehlt sich das Klettern oder Bergsteigen, Reiten oder Wandern, bis hin zum Mountainbiken in der hügeligen Landschaft. Die Grotten an den Küsten der einzelnen Inseln laden zum Höhlenwandern ein.

Geruhsame und romantische Ausflüge auf See werden zu einem unvergeßlichen Erlebnis beim sogenannten „whale-watching“, das heißt, das Treiben der Wale oder mit etwas Glück auch Delphine zu beobachten. Die unbeschreiblich schöne Unterwasserwelt lädt zu einem Tauchausflug ein, der ebenfalls nicht enttäuschen wird.

Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten

Die Reiseziele und Aktivitäten auf den Azoren sind so vielseitig, es sollen daher nur ein paar Höhepunkte als Beispiele aufgezählt und kurz vorgestellt werden. Empfehlenswert ist ein Besuch des Kratersees auf der Insel Corvo, der kleinsten Insel der Azoren. Allerdings gibt es dort keinerlei Sandstrände. Oder ein Besuch in Horta, eine der Hauptstädte auf den Azoren, mit ihrem altem Stadtkern und historischen Bauten auf der Insel Fajal. Desweiteren empfiehlt sich ein Besuch in den botanischen Gärten in Santa Cruz, der Hauptstadt der Insel Flores, unter anderem mit einem Museum, verträumten Hafenbereich und einem alten Kloster. Je nach Interesse, kann die Reise auch zu einem Besuch der schönen Hochebene auf Flores führen, mit Sicht auf einen atemberaubenden Wasserfall, der in einen See mündet. Auf der Insel Pico bietet siche eine Lavahöhlenbesichtigung oder eine kleine Weinprobe aus der eigenen Weinbauregion an. Die Hauptinsel Sao Miguel besticht durch ihre wunderschönen Sandstrände. Es empfiehlt sich ein Besuch der Hauptstadt Ponta Delgada, einer Hafenstadt und oftmals auch Ausgangspunkt für eine Reise auf den Inseln, durch die meist entwickelte touristische Infrastruktur auf den Azoren. Oder zum Beispiel ein Besuch der Insel Sao Jorge, geprägt durch ihre Hochebene, wenig vom Tourismus erschlossen und sehr geeignet für Wanderer und Naturliebhaber. Abschliessend sind noch die Inseln Santa Maria und Terceira zu erwähnen sowie die Insel Graciosa mit ihrem einzigartigen rotsandigen Lavastrand und dem Thermalbad in Carapacho.

Einige Sandstrände, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind, sollen ebenfalls noch kurz genannt werden: zum Beispiel der Strand bei Porto formoso auf Sao Miguel, oder der Strand in Ribeira Quente an der Bucht Praia do Fogo. Die Insel Santa Maria, die mit ihren schönen sandigen Stränden zum Sonnenbaden einlädt, zum Beispiel mit ihrem „Praia formosa“, übersetzt heißt dies berühmter, schöner Strand. Diese Liste läßt sich um Vieles mehr ergänzen, die Reiseroute sollte daher vor Aufbruch gut durchgeplant und recherchiert sein, damit keine Höhepunkte vergessen werden.

Die Inseln sind weitläufig voneinander gelegen, und durch Flug- und Fährverkehr miteinder verbunden. Leihwagen sind vor Ort buchbar und neben einem Taxi für kurze Strecken, bestens geeignet für Tages- oder Wochenausflüge um die Inseln auf eigene Faust zu erkunden.

Unterkunftsmöglichkeiten

Ob Hotel, Ferienwohnung oder ein eigenes Ferienhaus, die Unterkunftsmöglichkeiten auf den Azoreninseln sind attraktiv und vielseitig. So wie der Urlaub durch die Naturschauspiele und Vielseitigkeit an Aktivitäten ein traumhaftes Erlebnis werden soll, bieten Hotels, Ferienhäuser und Ferienwohnungen die entsprechenden Rückzugsmöglichkeiten für Ruhe und Erholung. Es finden sich unzählige gemütliche, in traumhafter Lage gelegene Unterkünfte, teils von Privat, teils über Reiseveranstalter und –agenturen zu buchen. Das Angebot ist umfangreich, sehr ansprechend und bietet eine große Auswahl an Unterkünften in der mittleren bis höheren Preiskategorie mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen je nach persönlichem Geschmack und Bedarf.

Ein Flug von Deutschland auf die Azoren dauert bei direkter Verbindung ca. 5 Stunden. Je nach Interessenschwerpunkte, läßt sich innerhalb einer Woche entweder eine Insel intensiver erkunden, oder der Besuch von 3 bis 4 Inseln miteinander verbinden. Starke Wetterschwankungen innerhalb weniger Tage bzw. Stunden, sind keine Seltenheit und sollten bei den Ausflügen und Aktivitäten grundsätzlich miteingeplant werden.

Ein Urlaub auf den Azoren steht für ein unvergeßlichen Erlebnis. Trotz aller Unberührtheit und Schönheit der der Natur, sind Pauschalreisen mittlerweile ebenso im Programm der großen Reiseveranstalter, wie individuell geplante Reisen, und laden zu einer Reise in die unbekannte Welt ein.