• Home
  • Reiseführer Fuerteventura

Fuerteventura - ein Stück Spanien im Atlantik

Die kanarischen Inseln sind eine Inselgruppe, die im Atlantik nahe der marokkanischen Küste liegt. Diese Inselgruppe besteht aus insgesamt sieben Inseln, die alle vulkanischen Ursprungs sind.

Die zweitgrößte und gleichzeitig älteste Insel der Kanarischen Inseln ist Fuerteventura mit der Hauptstadt Puerto del Rosario, ein typisch spanisches Städtchen mit wenig touristischem Andrang, dafür aber mit umso mehr spanischem Flair. Dieser Charakter spiegelt sich in den malerischen Bauwerken der Stadt wider wie z. B. die Kathedralen Iglesia de Santa Ana oder die Iglesia de Nuestra Senora del Rosario. Auf Fuerteventura warten einige der schönsten Strände der Welt, die sich hunderte von Kilometern die Küste entlang schlängeln und mit ihrem feinen, hellen Sand, der ins türkisblaue Meer mündet, jeden Urlauber begeistern. Ein besonders schöner Sandstrand ist z. B. der Playa Blanca, der nur wenige Kilometer von der Inselhauptstadt entfernt liegt und mit einem traumhaften, knapp 1 Kilometer langen Sandstrand ein wahres Badeparadies ist. Neben den zahlreichen, wunderschönen Stränden findet man auch einen ca. 25 Quadratkilometer großen Dünenpark mit weißem Sand so weit das Auge reicht. Auch die kleine Insel Los Lobos gehört dem Park an und kann per Boot als Ausflugsziel angesteuert werden. Eine weitere interessante Insel der Kanaren ist La Palma. Die vermutlich wildeste und natürlichste Insel ist vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben. Besonders gut geeignet ist La Palma zum Wandern. Viele Infos über La Palma wie auch über Unterkünfte - Ferienhäuser und Fincas.

Übersetzungen und Dolmetscherdienste finden Sie bei uebersetzung-uebersetzer.de