• Home
  • Reiseführer Spanien

Reiseführer über Spanien – Erlebnisse rund um Spanien

Spanien zählt ca. 44 Mio. Einwohner, ist rund 505.000 Quadratkilometer groß und ist eines der Barcelona Spanienbeliebtesten Reiseländer in Europa. Hier kommen jedes Jahr etwa 60 Millionen Urlauber nach Spanien. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten die für Spanien bekannt sind, den unzähligen Museen sowie die prähistorischen Gebäude mit römischen, arabischen und den mittelalterliche Monumente sind immer einen Besuch wert, nicht zu vergessen ist das Nachtleben wo Sie bei spanischen Rotwein und den landestypischen Snacks ordentlich feiern können. Wer kennt nicht Malaga in Andalusien oder die Hauptstadt Madrid. Wer träumt nicht von den typischen andalusischen Villen, die nur ein paar Minuten vom Strand entfernt sind. Die Stadt Malaga liegt außerdem im Süden Spaniens.

Für ihre Architektur ist die Hauptstadt Madrid sehr bekannt. Die Schulen liegen am Puerta del Sol. In der Stadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel der königliche Palast El Prado, was zugleich ein Museum ist. Die vielen Sehenswürdigkeiten kann man nicht alle aufzählen, aber Sie sollten Sie unbedingt ansehen bei Ihrem Besuch in Spanien. Das Wetter in Spanien sehr, sehr verschieden. In der Ostküste von Spanien herrscht pures Mittelmeerwetter. Dort ist es meistens sonnig und es regnet selten. Die Durchschnittstemperatur von der Ostküste beträgt 30°C. An der Nordküste dagegen ist es sehr regnerisch mit warmen Temperaturen im Sommer.

Der größte Teil des Inlandes liegt 800 Meter über dem Meeresspiegel. Das ist der Grund, warum die Sommer dort so extrem heiß, und die Winter extrem kalt sind. In Spanien findet jeder den richtigen Nächtigungsplatz. Dort gibt es Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Hotels, Villen und Campingplätze. Spanien ist Orient und Okzident gleichzeitig. Tradition und Moderne, Ozean und Gebirge, Dorf und Metropole prägen Spanien in allen Teilen des Landes. Spanien ist auch ein sehr bergiges Land. Die höchsten Erhebungen sind die Pyrenäen, auf Teneriffa dKleine Strandbucht an der Costa Brava Spaniener Teide und in der Sierra Nevada. Doch man sollte diese Berge wegen der Temperatur nicht unterschätzen. Im Winter kann es nämlich auf den größeren Bergen unter -10°C haben.

Mallorca ist die beliebteste Insel und gleichzeitig die größte Insel der Balearen und gehört zu Spanien. Hier finden Sie zahlreiche Unterkünfte wie Ferienhäuser oder Ferienwohnungen oder eine Finca Mallorca mit Pool. Neben den Massentourismus findet man dort auch den ländlichen Tourismus weit verbreitet. Die Hauptstadt dieser Insel ist Palma de Mallorca und zieht viele Urlauber wegen seiner unglaublichen Schönheit an. Buchen Sie hier eine Finca für einen entspannenden Urlaub abseits des Massentourismus. Natürlich hat die Insel noch viel mehr zu bieten. Wer gerne die Sierra de Tramuntana bestaunen möchte sollte auf Mallorca wandern gehen. Die zahlreichen Pfade durch die Natur, wunderbare Landschaft und die ursprüngliche Dörfer werden Sie begeistern.

Auf dieser Website finden Sie noch weitere Reiseführer die oft von den Reisenden selbst geschrieben worden sind.

Das Spanien ein gern besuchtes Reiseland ist, wissen viele. Wer seinen Urlaub im Ferienhaus abseits des Massentourismus verbringen will, der sollte auf eine Selbstversorger Unterkunft zurückgreifen. Eine Selbstversorger Unterkunft, wie zum Beispiel ein Ferienhaus oder eine Finca in Spanien hat gegenüber anderen Unterkunftsarten viele Vorteile, so ist man nicht an feste Zeiten gebunden oder muß keine Rücksicht auf seine Zimmernachbarn geben, da diese erst gar nicht vorhanden sind. Ein ideales Reiseziel für Sonnenanbeter ist die kanarische Insel Fuerteventura. Ein Cluburlaub im Aldiana Fuerteventura bietet erholsame Urlaubstage auch wenn bei uns die Temperaturen schon sinken.

Natürlich ist es besser, wenn man die Landessprache Spanisch auch selbst spricht und verstehen kann. Daher ist es nie zu spät, die Sprache zu lernen. Neben dem regulären Urlaub in Spanien können Sie auch eine Sprachreise buchen.

Urlaub in der Region Andalusien - Spanien

Andalusien ist die von der Sonne am meisten verwöhnte Region des Landes und bietet einen einmaligen Urlaub. Wer an Andalusien denkt, dem wird gleich der Flamenco in den Sinn kommen, der weltbekannt ist. Wer seine Sprachkenntniss verbessern möchte, kann diese bei einer Spanisch Sprachreisen vertiefen.

Fernab vom Trubel der Costa del Sol finden wir in der Olivenprovinz Jaén sogar den grössten Naturpark ganz Spaniens, die Sierra de Cazorla, eine alpine Bergwildnis unter dem Einfluss des Mittelmeerklimas, und gleichzeitig eines der niederschlagsreichsten Gebiete des ganzen Landes. Beim Wandern im Naturpark von Cazorla durchstreifen Sie nahezu unendliche Wälder, überragt von abenteuerlich gezackten Felsklippen und durchzogen von einer Unzahl munter sprudelnder Gebirgsbäche mit kristallklarem Wasser. Hier in der "Spanischen Schweiz" entspringen die beiden wichtigsten Flüsse Andalusiens, der Rio Guadalquivir und der Rio Segura. Der für den Süden ungewöhnliche Wasserreichtum lässt eine üppige Tier- und Pflanzenwelt mit zahlreichen endemischen Arten gedeihen, denen Sie auf ausgedehnten Bergwanderungen überall im Gebiet begegnen, vor allem im Frühling und Frühsommer ist das riesige Gebirge ein wahres Eldorado für Naturfreunde.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Andalusien
Viele Sehenswürdigkeiten in Andalusien bestehen aus unberührter Natur, Überresten der Mauren und beeindruckenden Gebäuden. Die Landschaft zeigt sich von seiner abwechslungsreichen Seite, wo es wunderschöne Strände gibt. Wer einmal nach Andalusien reist, sollte die Stadt Sevilla nicht auslassen. Das kulturelle Zentrum hat viele Baudenkmäler, wie beispielsweise die Kathedrale Santa Marís de la Sede. Darüber hinaus können Urlauber die Stierkampfarena und die größte gotische Kirche der Welt bestaunen. Die Region kann auf 3.000 Jahre Siedlungsgeschichte zurückblicken. Neben 23 Naturparks, 30 Naturreservaten, Gebirgen, zählen auch die Costa del Sol, Costa Tropical, Costa de la Luz und Coast Amlería zu den Highlights von Andalusien. Die paradiesische Stadt Malaga ermöglicht einen tollen Strandurlaub. Die langen Sandstrände laden zu Spaziergängen ein und wer mag, kann die romantischen Bergketten besichtigen. Hier kann Wassersport betrieben werden und wer an sein Handicap arbeiten möchte, hat an der Costa del Sol auf 38 Golfplätzen die Möglichkeit dafür. Ferienhäuser, Ferienwohnung oder Hotels finden Sie an der Costa del Sol in allen Preisklassen, auch ein Last Minute Urlaub für Kurzentschlossene wird gerne von den Reisenden gesucht.

Beste Reisezeit und Klima in Andalusien
Das Klima ist das ganze Jahr über angenehm mild. In den Sommermonaten kann die Temperatur auf 40 Grad steigen, so dass Urlauber, die die Hitze nicht vertragen, lieber im Frühjahr und Spätsommer anreisen sollten. In den Wintermonaten kann es vermehrt an der Atlantikküste zu Regenfällen kommen.

Naturfreunde kommen in Andalusien auf ihre Kosten
Die natur ist vielseitig und atemberaubend. Die Naturparks Sierra Nevada und Donana beeindrucken mit ihrer Tioer- und Pflanzenwelt. Überall können Wanderer die Natur erkunden und in den 23 Naturschutzgebieten die Region erkunden. Bei Malaga kann der Torcal von Antequera bestaunt werden. Hier leben viele Tiere, die vom Aussterben bedroht sind. Darunter fallen die Bergziegen und auch die Wildschweine. In den Wäldern und Gebirgen können viele Vögel beobachtet werden, so auch der rosa Flamingo.

Die Costa Brava - Ist eine Reise wert

Die Costa Brava unterteilt sich in den nördlichen und den südlichen Teil. Das tourische Zentrum Roses, die Kanalstadt Empuiabrava mit ihrem berühmten Hafen, Sant Pere Pescador, der lange Sandstrand sowie La Escala mit seinen berühmten Ruinen finden man im Norden der iberischen Halbinsel.

Im südlichen Teil findet man Tossa de Mar mit seiner berühmten Alstadt und Lloret de Mar, die Stadt, die vor allem Jugendliche und Busurlauber mit geringem Budget anzieht. Llorett de Mar hat sich durch ein ausgeprägtes Partyleben mit zahlreichen Diskotheken und Bars einen Namen gemacht, verfügt aber zugleich auch über einen schönen Strand. Blanes ist der Ort an dem sich überwiegend Campingfreunde niederlassen.

Die Sehenswürdigkeiten im Norden der Costa Brava sind vor allem das Dali-Museumin Figueres, das meistbesuchte Museum in Spanien ist, sowie das ehemalige Wohnhaus des Künstlers, das sich in in Port Lligat, in dem malerischen Fischerdörfchen Cadqués befindet. Ebenfalls einen Besuch Wert ist das Naturschutzgebiet Cap de Creus mit seinen malerischen und naturbelassenen Buchten. Auch das mittelalterliche Kloster Sant Pere de Rodes, das sich ganz in der Nähe des Naturschutzgebietes befindet, ist ein Highlight. Ebenso kann man die wunderschöne mittelalterliche Stadt Besalú besuchen und durch die Vulkanlandschaft Garrotxa wandern. Zur Besichtigung laden ebenfalls die griechisch-römischen Ruinen von Empuries in der Nähe der Stadt Escala ein.

Wer Sportmöglichkeiten sucht, findet diese ebenfalls an der Costa Brava. Fallschirmspringen ist möglich in Empuriabrava, Kite- oder Windsurfen kann man in Sant Pere Pescador. Ein Casino, in dem es zudem lokale Weine und Canvas zu genießen gibt, befindet sich ebenfalls im Norden der Costa Brava, und zwar in Peralada.

Landschaftlich ist der Norden geprägt durch zum einen unbebaute, kilometerlange Sandstrände als auch zugleich durch karge, schwer zugängliche Buchten, die jedoch ebenfalls durchaus einen Besuch wert sind. Der südliche Teil der Halbinsel lädt ebenfalls zu ausgedehnten Spaziergängen sowohl durch die Altstadt Tossa de Mars, als auch an den langen Naturstränden und Buchten ein, an denen es viel Platz zum Verweilen gibt. Ein Tagesausflug zu den Naturparks Montseny und Montnegre eignet sich zudem hervorragend, um die katalanische Küche kennenzulernen. Hier im Süden befinden sich auch die botanischen Gärten von Blanes, Piya de Rosa und Mar i Murtra, deren exotische Pflanzenwelt sowie der hierbei zusätzliche Blick über das Meer einen Ausflug hierher zu einem lohnenwerten und unvergeßlichen Erlebnis werden lassen. Nicht vergessen bei einem Urlaub an der Costa Brava darf man natürlich Barcelona, das aufgrund seiner geringen Entfernung leicht zu erreichen ist. Hier lohnt sich schon allein ein Tagesausflug.

Das Klima an der Costa Brava ist mediteran und kann daher ganzjährig gut bereist werden. Die besten Reisemonate liegen jedoch zwischen Mai und Oktober. Im Hochsommer wird es sehr heiß, wobei es das ganze Jahr über nur wenige Regentage gibt. Plant man ausschließlich eine Städtereise nach Barcelona, so kann man diese, aufgrund des durchweg milden Klimas, auch bereits ab März und bis in den November hinein empfehlen.

Urlaub an der Costa Blanca

Dank des mediterranen Klimas ist die Costa Blanca, die zur Comunitat Valencia gehört, welche in drei Provinzen unterteilt ist, eines der beliebtesten Reiseziele sowohl für Sonnenanbeter und Badeurlauber, als auch für Touristen, die sich einfach nur Land und Leute anschauen wollen. Zu den Besonderheiten der Costa Blanca gehört die hier vorherrschende Sprache valencian, es wird aber auch kastillian (spanisch) gesprochen. Die Costa Blanca erstreckt sich von der Stadt Valencia im Norden mit ihren vielen Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem gothischen Turm Torre de Miguelete oder aber der Basilica De La Virgen De Los Desamparados (Basilika der Jungfrau der Schutzlosen) bis hin nach Cartagena, einer der schönsten Städte im Süden. Der Hausberg Cartagenas, der Cerro de la Popa, bietet Ihnen einen wunderschönen Ausblick über die Stadt und die gleichnamige Bucht. Auf dem Plateau des Berges befindet sich das einstige Augustiner-Kloster la Popa, das heute ein Museum beherbergt, die Klosterkirche "Nuestra Señora de la Candelaria de la Popa", sowie touristische Einrichtungen. Nahezu vollständig erhalten ist die 11 km lange Stadtmauer von Cartagena, die zusammen mit damals 7 Forts zu einer äußert mächtigen Verteidigungsanlage gehörte. Weiterhin ist auch das Castillo San Felipe de Barajas, eine atemberaubend gewaltige Festung, mit seinen ausgedehnten Tunnelanlagen einen Besuch wert. Ebenso finden sich an der Costa Blanca einige kleinere, noch romantisch gebliebene Fischerdörfer wie etwa Moraira mit seinen 8 Kilometer langen Fels - und Sandstränden sowie dem Fischmarkt. Teulada, ein 6 km entfernt gelegener Teilort, gehört ebenfalls zu Moraira und bietet einen wunderschönen, alten Stadtkern, den man unbedingt gesehen haben muss.

Für die Urlauber, die einfach nur das Vergnügen suchen und Feste feiern wollen, bieten sich hier an der Costa Blanca ebenfalls sehr zahlreiche Möglichkeiten, eine der vielen Fiestas oder den Karneval zu besuchen. Im Februar gibt es den Karneval, der unter anderem in Calpe und Benissa stattfindet. Höhepunkt des Festes ist die um Mitternacht stattfindende Verbrennung des "Ninot". Das Fest der Moros y Cristianos (Mauren und Christen) findet in vielen Gemeinden statt und der jeweilige Schutzpatron der Gemeinde wird zum Hauptdarsteller dieses Festes, das im Juni jeden Jahres stattfindet. Wer ein Freund von Kostümen und Feuerwerk ist, sollte sich die beiden Festlichkeiten auf keinen Fall entgehen lassen. Wer ein Freund beziehungsweise Anhänger des Mittelalters ist, der ist im August auf dem Mittelaltermarkt mit Kunsthandwerk in Teulada besonders gut aufgehoben. Zu einem ganz besonderen Fiesta Highlight zählt sicherlich das Oktoberfest, was in Calpe und auch in Denia stattfindet. Das Fest wurde im Jahre 1988 von deutschen Auswanderern aus der Wiege gehoben und erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit auch unter der einheimischen Bevölkerung.

An der landschaftlich sehr schön gelegenen Costa Blanca findet sich also für jeden Urlauber das, was er mag, angefangen von Festlichkeiten über Sehenswertes bis hin zu wunderschönen, endlos langen Stränden. Verbringen Sie Ihren Familienurlaub Spanien an der Costa Blanca in einem Ferienhaus oder in einem Strandhaus am Meer.

Urlaub auf Teneriffa

Natürlich finden Sie auch auf den Kanaren passende Unterkünfte für Ihren Strandurlaub Finca Teneriffa Ferienhaus Ferienwohnungen und Villen privat mieten. Wandern können Sie auf allen Kanarische Insel und speziell auf Teneriffa finden Sie hervorragende Vorraussetzungen für einen erlebnisreichen Wanderurlaub. Wandern auf Teneriffa. Und wer nicht nur in Spanien oder auf den Kanaren Wandern möchte der wird hier das richtige finden: Das WANDERWEB - wandern + klettern + reisen Linkverzeichnis nach Länder und Regionen geordnet

Freizeitaktivitäten auf Teneriffa:
Finca Estrella auf Teneriffa - Sie wollen auf Teneriffa Reiten? Ein Geheimtipp ist die Finca Estrella auf Teneriffa, eine der wenigen Ausreitmöglichkeiten auf Teneriffa. Für die Gäste eine interessante Freizeitmöglichkeit, da die Pferde sehr brav und trittsicher sind, auch für Anfänger geeignet.

http://www.medienagentur-imagefilm.de/