• Home
  • Reiseführer Zypern

Reiseführer über Zypern - einen schönen Urlaub

Zypern ist immer eine Reise wert. Mit 9251 Quadratkilometern ist es die drittgrößte Insel im Mittelmeer. Die Insel liegt etwa 70 Kilometer weit südlich von der Türkei und 100 Kilometer westlich von Syrien entfernt. Der griechischen Mythologie entsprechend hatte Zypern bereits früh einen hohen Stellenwert. Aphrodite selbst- die Göttin der Schönheit und der Liebe fand ihre Geburtsstätte in Paphos / Zypern. Sie wurde in einer Muschel geboren, welche sich aus dem weißen Schaum des Meeres erhob. Die Schönheit dieser Göttin spiegelt sich auch in Zypern wieder. Nicht umsonst spielt auch der Tourismus in Zypern eine Rolle. Jedoch ist auch die Landwirtschaft ein wichtiger Aspekt für die Inselbewohner. Allerdings wird hier auch dem Bergbau noch viel Aufmerksamkeit gewidmet, denn man findet Kupfer, Marmor und Chromverarbeitung. Dies ist sicher einer der Gründe, warum die Insel sogar danach benannt wurde, denn in der Übersetzung aus dem griechischen findet man heraus, dass Zypern seinen Ursprung in „Kypros“ hatte, was Kupfer bedeutet.

Wenn man nach Zypern reist, sollte man jedoch bedenken, dass man Geld umtauschen muss, um Zahlungen leisten zu können. Je nachdem in welche Region man reist, muss man Zypern-Pfund oder türkische Lira als Währung betrachten. Ein Pfund entspricht etwa 1,80 Euro. Es ist allerdings günstiger, Geld in Zypern mit der EC Karte abzuheben, als es vor Ort in einer der Umtauschstellen direkt zu wechseln. In Restaurants oder Hotel ist es natürlich auch möglich mit der Euro- oder Visacard zu zahlen, wie auch in den meisten Geschäften vor Ort.

Wenn man ein Fahrzeug auf der Insel mietet, kann man diese hervorragend erkunden, denn das Straßennetz wurde bestens ausgebaut und von dem 11300 Kilometer langen Straßennetz, ist die Hälfte asphaltiert. Wer diese Art des Reisens nicht wählen möchte, hat jedoch auch die Option Sammeltaxis oder den öffentlichen Busverkehr zu nutzen. Um die Insel zu erreichen, empfiehlt sich der Flugverkehr, denn es gibt drei internationale Flughäfen: Larnaca, Paphos und auch Týmbou. Da Zypern in die EU eingetreten ist, wird es den Besuchern völlig unkompliziert ermöglicht, zwischen dem griechischen und türkischen Teil hin- und herzureisen. Der höchste Punkt der Insel ist der Mount Olympus im Troodosgebirge welcher eine Höhe von 1 953 Metern aufweist. Die Insel hat 770 000 Einwohner. Bei genauerer Betrachtung jedoch zeigt sich das 84 Prozent davon griechische Zyprioten und nur 13 Prozent türkischer Abstammung sind. Ganz wichtig für Anreisende ist die Tatsache, dass wenn man zum Beispiel von Deutschland aus anreist, die Uhr um eine Stunde vorgestellt werden muss.

Es ist auch empfehlenswert einen Adapter mitzunehmen, da die Insel eine Stromspannung von 240 Volt benutzt. In Hotel werden diese Adapter angeboten, doch wenn man eine Ferienwohnung bevorzugt, sollte man das dringend bedenken, wenn man zum Beispiel einen Fön nutzen möchte. Ebenso sollte man sich im Vorfeld bei der eigenen Krankenkasse darüber informieren, wie man sich eine Auslandsheitkrankenversicherung aneignen kann, denn ein Arztbesuch in Zypern kostet für Ausländer 45,00 Zypern-Pfund, welche man sich sicherlich ersparen möchte. Für die Einreise in das Land ist es jedoch nicht vorgeschrieben, spezielle Impfungen wahrzunehmen. Zypern weist meist sehr angenehme Temperaturen auf. Während in den Monaten Januar, Februar, März die Temperaturen 16°C -18 °C betragen, steigen sie im April auf 22 °C. Ab dem Mai sind es etwa 37 °C. Im Juni, Juli, August und September bewegen sich die Temperaturen zwischen 30,5 °C bis 30, 8 °C. Danach sinken die Temperaturen monatlich wieder und erreichen im Dezember dann ungefähr 19 °C. Für Touristen bietet Zypern viele interessante Aspekte. Es gibt viele schöne Ausflugsziele, die dem Interessierten immer einen Besuch wert sein sollten. So gibt es das Amphitheater von Curium, den Felsen der Aphrodite bei Paphos, die Ausgrabungen von altertümlichen Mosaiken bei Paphos, und auch die Königsgräber in Paphos.

Wenn man sich dafür entscheidet, das Troodos-Gebirge aufzusuchen lohnt sich der Besuch des Klosters „Kykkos“ und des angrenzenden Bergdorfes Kakopetria. Es ist jedoch auch möglich das Gebirge unter naturkundlichen Aspekten zu betrachten, indem man eine Geländefahrt durch die Bergdörfer und die freie Natur unternimmt. Man hat hierbei die Option sich selbst ein Fahrzeug zu mieten oder ein Taxi zu mieten. Bei einem Mietwagen Preisvergleich finden bestimmt auch Sie den passenden Wagen für Ihren Ausflug auf Zypern. Wenn man die Gesellschaft anderer und auch eine echte Führung mit Erklärung bevorzugt, ist es sogar möglich sich mit den vielen Veranstaltern vor Ort zu befassen, denn diese bieten auch Tagesausflüge in klimatisierten Bussen an. Das bietet den Vorteil, das man nicht der Gefahr sich zu verirren ausgesetzt ist und viel mehr über die Hintergründe der Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Insel erfährt.


Wer es bevorzugt dem Stadtduft zu entrinnen, sollte es sich bei seinem Zypern Urlaub nicht nehmen lassen den unbekannten Teil Zyperns zu erkunden. Es gibt Reisebüros, die solche Ausflugsfahrten anbieten. Bei dieser Möglichkeit lernt man ein Zypern kennen, das fernab von Touristenzentren existiert, man wird nicht als ein Tourist betrachtet sondern vielmehr als eine Art von Gast. So kann man die Gastfreundschaft der Einheimischen kennenlernen. Wenn man zu Beispiel das Dorf Phikardou aufsucht, kann man ein echtes zypriotisches Frühstück wahrnehmen, welches aus dem frisch gebackenem Brot, selbst hergestelltem Käse und Tomaten sowie anderen Köstlichkeiten besteht. Man kann den Wagen einfach stehen lassen und einen Spaziergang wagen, weit weg von Lärm oder Hektik in den Städten, und ist umgeben von dem Duft von Pinien und Lavendel, während man Orchideen betrachten kann. Hier hat man die Möglichkeit zum sprichwörtlichen Worte durchzuatmen und zu sich selbst und der einen umgebenden Natur, dem Ursprung allen Lebens zurückzufinden.
Wer etwas experimentierfreudig ist, sollte es sich nicht nehmen lassen die einheimischen Speisen und Getränke in Anspruch zu nehmen. Natürlich werden in den Hotels und Restaurants auch internationale Speisen offeriert um den Touristen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, doch warum sollte man es bei einer Reise in ein fremdes Land verpassen, die verschiedenen Eindrücke zu erfahren? Es gibt einige sehr delikate Speisen, die landestypisch sind und gerade in den kleineren Restaurants oft zu finden sind, oder in den Dörfern, die nicht direkt stadtnah liegen. Eines davon ist Kleftiko, welche sich als Lamm offenbart welches in einer Folie im Backofen gegart wurde. Ttavas hingegen sind Schweinefleischwürfel, die mit verschiedenen Gewürzen versehen im Ofen gegart wurden.
Eine typische Beilage auf der Insel ist Pilaw, das man lediglich zermahlener Weizen ist.

Für Vegetarier bietet sich Dolmades an, eine Mischung von gefüllten Tomaten, Zwiebeln, Zucchini, Paprika. Wer sich gerne ein Dessert gönnt oder Süßspeisen bevorzugt, sollte unbedingt Lokmades testen, denn das sind gebratene Teigbällchen, die man in Honigsirup getaucht hat. Landestypische Getränke sind Brandy Sour und Ouzo. Selbstverständlich haben auch die ländlichen Weine ihren besonderen Reiz. Zypern ist immer eine Reise wert, und bietet dem Besucher eine Vielfalt von Eindrücken und Erfahrungswerten, die man als stete Erinnerung sein eigen nennen darf.

Sprachschule - Sprachkurs Englisch - Business English Mehr Informationen finden Sie hier